Was ist der Unterschied zwischen Frischkäse und Weichkäse?

Käsesorten werden grundsätzlich aufgrund ihrer Lagerdauer und ihres Wassergehaltes im trockenen Käse eingeteilt. So  unterscheidet der Fachmann zwischen Frisch-, Weich-, Halbhart- und Hartkäse.

Frischkäse wie z.B. Mozzarella, Ricotta oder Mascarpone werden  also beim Verarbeiten nur pasteurisiert (haltbar gemacht) und  müssen nicht wie die anderen Sorten im Käsekeller gereift werden.

Als Weichkäse (z.B. Feta) bezeichnet man Käse, der für kurze  Zeit eine Reifung erhalten hat und dessen Wassergehalt im trockenen Käse immer  noch relativ hoch ist.

   

Was ist der Unterschied zwischen Ricotta und Quark?

Aus dem Süden (Italien) kam der Ricotta, aus dem Norden (Skandinavien) der Quark: und bei uns in der Mitte treffen sich die beiden!

Bei der Herstellung von Ricotta wird Molke, die bei der Herstellung von Käse als Nebenprodukt anfällt, mit etwas Milch durch wenig Hitze zur Gerinnung gebracht. Ricotta erhält dadurch seine Struktur und Festigkeit, dank derer er sich vorzüglich für Teigtaschenfüllun-gen jeglicher Art (Cannelloni, Tortellini etc.) eignet.

Beim Magerquark ist das Ausgangsprodukt nicht die Molke, sondern Magermilch, d.h. entrahmte Milch. Magerquark ist im Vergleich zu Ricotta leicht säuerlich im Geschmack (weil die Milch nicht über die Molke und Hitze, sondern durch Säurezugabe zur Gerinnung gebracht wird).

Bezüglich Energiewert zeichnen sich beide Produkte durch einen tiefen Kaloriengehalt aus und sind daher ideale Begleiter in der leichten Küche.

 

Welche Milch steckt in den Züger Frischkäse Produkten?

Züger Frischkäse verwendet frische Schweizer Kuhmilch aus der Ostschweiz. Über 300 Bauernfamilien liefern täglich die frische Milch zur Herstellung der Frischkäse-Produkte.

Für die Bioprodukte wird die Milch separat gesammelt und  getrennt von der konventionellen Milch weiterverarbeitet. So wird  sichergestellt, dass in den Bioprodukten auch wirklich Bio drin ist.